Grippe Schutzimpfung

Bitte vergessen Sie dieses Jahr Ihre Grippe-Schutzimpfung nicht! Die Grippe Schutzimpfung ist für nicht schwangere und schwangere Patientinnen wichtig.

Eine Grippe (Influenza) in der Schwangerschaft sollte nach Möglichkeit unbedingt vermieden werden, die Grippe während der Schwangerschaft kann für die Mutter und das Kind gefährlich sein. Die Einnahme von Medikamenten gegen eine schwere Grippe während der Schwangerschaft ist nur sehr eingeschränkt möglich, hier steht die gesunde Entwicklung des ungeborenen Kindes und die Sicherheit der Mutter im Vordergrund. Frauenärzte empfehlen diese Grippeimpfung für Schwangere, sie ist sicher und kann vor Gefahren schützen.

Schwangere brauchen keine Angst haben, die Impfung ist  für Mutter und Kind sicher

Es gibt ausreichend Studien, die die positive Wirkung belegen, negative Wirkungen für den Säugling waren nicht zu erkennen. Also, Ängste vor einer Impfung sind unbegründet und der Schutz für Mutter und Kind ist in Studien eindeutig bewiesen.

Der Frauenarzt bestimmt den optimalen Impfzeitpunkt

Lassen Sie sich im 2. oder 3. Trimenon bei uns gegen Grippeviren impfen! Übrigens, die Influenza darf nicht mit einer normalen Erkältung verwechselt werden, dagegen gibt es keine Impfung

Die Grippeimpfung schützt das Baby auch nach der Geburt

Ein Baby selbst kann erst ab dem 6. Monat gegen Grippe geimpft werden.

Impft man eine Schwangere, so besteht auch ein gewisser Schutz für den Säugling bis zum 6. Monat nach der Geburt. Immerhin sind auch 5% der Säuglinge von einer Virusgrippe betroffen. Somit hat die Grippeimpfung gleich einen doppelten Nutzen, sie schützt die Mutter und das Kind auch nach der Schwangerschaft.

Gerne steht Ihnen Frauenärztin Dr. med. Asude Kocdemir für Fragen und Beratungen zur Verfügung.

Termin für die Grippe Schutzimpfung

Grippe-Impftermine frei

 

Um unsere Abläufe für die Impfung so einfach wie möglich zu halten, melden Sie sich bitte ausschließlich ONLINE mit Hilfe des unten stehenden Formulars in unserer Praxis.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe

Ihr Gyn-Team Hanau

Dr. med. Asude Kocdemir

 

Vorab-Anmeldung für eine Grippe Impfung

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

    Corona Impfung in der COVID-19-Pandemie

    Mit der COVID-19-Pandemie ist die Corona Schutzimpfung im Winter noch einmal umso bedeutender, weil sich das Gesundheitssystem einer potenziellen Doppelbelastung ausgesetzt sieht.

    Wer bevorzugt geimpft werden sollte

    Vor allem Risikopatienten sollten sich dringend gegen Covid 19 impfen lassen. Somit ist die  Coronaimpfung bei Personen ab 60 Jahren und als Indikationsimpfung insbesondere für folgende Gruppen vorgesehen:

    • Jugendliche ab 12 Lj. und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens, beispielsweise:
      • chronische Herz-Kreislauf-, Leber-, Nieren- oder Stoffwechselkrankheiten, chronische Krankheiten der Atmungsorgane, HIV-Infektion, chronische neurologische Grundkrankheiten wie Multiple Sklerose mit durch
        Infektionen getriggerten Schüben sowie vergleichbar schwere chronische neurologische Erkrankungen, die zu respiratorischen Einschränkungen führen können
    • Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel (bei erhöhtem Risiko infolge eines Grundleidens ab erstem Schwangerschaftsdrittel)
    • Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen
    • Personen, die als mögliche Infektionsquelle im selben Haushalt lebende oder von ihnen betreute Risikopersonen gefährden könnten
    • Beruflich bedingte Indikationen zur Impfung aufgrund erhöhter Gefährdung liegen zum Beispiel bei Personen mit viel Publikumsverkehr und beim medizinischen Personal vor.

    Hinsichtlich der Corona-Pandemie gilt für alle empfohlenen Impfungen:

    • Erfolgt die Impfung kurz bevor sich ein Patient mit SARS-CoV2 infiziert, gibt es keinen Hinweis darauf, dass der Kampf des Immunsystems gegen das Virus durch die Impfung negativ beeinflusst wird.
    • Haben sich Patienten bereits mit SARS-CoV-2 infiziert, sollte erst nach vollständiger Genesung geimpft werden, frühestens vier Wochen nach dem letzten positiven PCR-Befund.
    • Kontaktpersonen können laut STIKO 14 Tage nach dem letzten möglichen infektiösen Kontakt geimpft werden, sofern sie symptomfrei sind.

     

    Nach der Impfung dauert es ca. 10 bis 14 Tage, bis der Körper einen ausreichenden Schutz vor einer Ansteckung aufgebaut hat.

     

     

    Weitere Impfungen empfohlen

    Im Allgemeinen rät die STIKO dazu, nicht nur die Coronaschutzimpfung, sondern alle von ihr empfohlenen Impfungen altersentsprechend durchzuführen.

    Unser Angebot

    Wir können alle notwendigen Impfungen für Ihre ganze Familie durchführen. Bitte melden Sie sich dennoch vorab telefonisch, damit wir sicherstellen können, dass wir den Impfstoff für Sie vorrätig haben und einen geordneten Zugang unter Einhaltung der Abstandsregeln koordinieren können.

    Bitte melden Sie sich für die Corona und Grippe Impfung an.

      Vielen Dank für Ihre Mithilfe

      Bitte denken Sie an Ihre Impfpässe.

      Bleiben Sie gesund!

      Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

      Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

      Schließen